Aktien von E4U a.s. als Investitionsinstrument

You can add a little bit of text to this space, by adding it to the "Page Excerpt" field on the Page > Edit pane.

lan­gf­ris­tig eine sta­bile Dividende

Die Aktie von E4U a.s ist ein Dividendentitel, das Ziel jähr­lich eine Dividende von 7-8% auzuza­h­len, ist die höchste Priorität der Gesellschaft. Bei der Auswahl und Akquisition von neuen Projekten ist und wird lan­gf­ris­tig die Ertragsfähigkeit die­ser Projekte eines der ent­s­chei­den­den Kriterien der Auswahlm sein, genau wie die Bewertung der Technologie als solche.

Handelbarkeit der Aktien an der Prager Wertpapierbörse

Bestandteil des öffent­li­chen Angebots ist auch die Aufnahme zur Handelbarkeit an der Prager Wertpapierbörse Der Sinn der Einführung der Aktien an der Prager Börse ist, damit die Aktionäre ihre Aktien in der Zukunft ohne Probleme kau­fen und ver­kau­fen kön­nen.

Gegenwärtiger und zukünf­ti­ger Aktienpreis

Der Preis jeder öffent­lich han­del­ba­ren Aktie unter­liegt den Gesetzen von Angebot und Nachfrage.  Die Aktie von E4U a.s. ist spe­zi­fisch in dem Sinn, dass in den Aktiva der Gesellschaft ein Portfolio an Projekten ist, deren Cash-Flow in bede­u­ten­dem Maße vorher­se­hbar und sta­bil ist. Die aus den Projekten fol­gen­den Erträge wer­den schrit­tweise an die Aktionäre aus­ge­za­hlt. Der fun­da­men­tale Wert einer Aktie wird sich kurzf­ris­tig nicht dra­ma­tisch verän­dern und es gibt kei­nen Grund, dass die Aktie großen Marktturbulenzen unter­liegt. Es ist auch nicht das Ziel der Gesellschaft, dass der Preis der Aktie dra­ma­tisch nach der Marktlaune wächst und fällt. Das Ziel der Gesellschaft ist es, eine hohe regel­mäßige Dividende bei lan­gf­ris­ti­gem Preiserhalt der Aktie in der Nähe ihres fun­da­men­ta­len Wertes zu zah­len.

Gewährleistung der Liquidität der Aktie auf dem Sekundärmarkt

Das Volumen der emit­tier­ten Aktien beträgt zum gege­nwär­ti­gen Zeitpunkt 239 Millionen CZK.

Bei die­sem Volumen an emit­tier­ten Aktien las­sen sich großen bör­sen­tä­g­liche Umsätze auf dem Sekundärmarkt erwar­ten. Darum exis­tiert eine Vereinbarung mit einem Marktmacher, einem s.g. Market Maker, deren Sinn die Gewährleistung einer sekun­dären Liquidität ist. Der Marktmacher sicher ab, dass an der Börse immer eine Notierung eines Kaufs- und Verkaufspreises für Kleinaktionäre vor­han­den ist.

 
 

E4U a.s. als Projektportfolio

 

E4U a.s. als Bestandteil einer mittel- und lan­gf­ris­ti­gen Finanzplanung

 

Die Aktie von E4U a.s. ist kein spe­ku­la­ti­ves Investitionsinstrument. Es han­delt sich um eine Investition mit überdur­chschnitt­li­chem regel­mäßi­gem Dividendenertrag mit rela­tiv niedri­ger erwar­te­ter Volatilität des Marktpreises. Insbesondere bei mittel- und lan­gf­ris­ti­gen Investitionen wirkt sich sehr dra­ma­tisch auf des Investitionsergebnis das Ertragsmaß aus, wel­ches die gege­bene Investition bie­tet. Der Graph ver­de­u­t­licht, wel­chen Betrag (Achse y) der Investor mit einer Eingangsinvestition von 10.000 CZK in ver­schie­de­nen Zeiträumen (Achse x) bei ver­schie­de­nen jähr­li­chen Ertragsmaßen anspart. (Wir vere­in­fa­chen hier die Besteuerung, wir setzen eine Wiederanlage voraus).