Über uns

VORSTELLUNG E4U a.s.

Wir verwal­ten Eigentum von Aktionären mit­tels Investitionen in lukra­tive und lan­gf­ris­tig ertragre­iche Projekte, in Projekte mit sta­bi­len und in großem Maß vorher­sagba­ren zukünf­ti­gen Gewinnen und Cash-Flows. Die Aktien der Gesellschaft E4U a.s. sind ein Investitionsinstrument, wel­ches den Aktionären lan­gf­ris­tig sta­bile Dividendenerträge in einer  Höhe von voraus­sicht­lich 6-8% jähr­lich bringt. Wir kon­zen­t­rie­ren uns vor allem auf die Energieerzeugung aus erne­uer­ba­ren Quellen, also auf grüne Energien. Die E4U a.s. ent­stand im August 2010, ihre Geschichte reicht jedoch bis in das Jahr 2006, wo die Gesellschaft SANERGIE a.s. gegrün­det wurde, deren Aktien das Stammkapital der Gesellschft E4U a.s. in Höhe von 239 Milionen CZK bil­den. Mit Hilfe der Tochtergesellschaft SANERGIE a.s. betre­i­ben wir zum gege­nwär­ti­gen Zeitpunkt zwei Solarparks auf dem Gebiet von Südmähren mit einer instal­lier­ten Gesamtleistung von 4,4 MWp.

Dividendenerträge

Die Erträge aus die­sen Projekten sind ausre­i­chend hoch dafür, dass wir unse­ren Aktionären lan­gf­ris­tig eine  überdur­chschnitt­lich hohe Dividende von jähr­lich voraus­sicht­lich 6-8% des aktu­ellen Kaufpreises aus­za­h­len kön­nen. Die Akquisition neuer Projekte in der Tschechischen und Slowakischen Republik wird schrit­tweise durch die Erhöhung des Stammkapitals und der Ausgabe neuer Aktien finan­ziert. Der aus unse­ren Aktien fol­gende Ertrag ist also an den Ertrag aus den ein­zel­nen Projekten “angek­nü­pft”. Mit unse­rem Partner haben wir einen unter­schrie­be­nen Vetrag über die Lieferung und den Aufbau von Sonnenwärmekraftwerken, es han­delt sich um eine Technologie der zen­t­ra­li­sier­ten Wärmelieferung an Kommunen. Diese Technologie ist von der wirt­schaft­li­chen Seite her auch ohne sta­a­tliche Subventionen lebensfähig und hat die Chance, den Markt mit Wärmeenergie nicht nur in Europa zu verän­dern.

Zukünftige Projekte

Die zukünf­ti­gen Projekte wer­den also mit hoher Wahrscheinlichkeit Solarwärmeanlagen betre­f­fen, es kann sich jedoch auch um Biogaskraftwerke oder zum Beispiel Solarkraftwerke in der Slowakischen Republik han­deln. Der Vorstand der Gesellschaft hat lan­gjährige Erfahrungen mit dem Developement und dem Projektmanagement, wir sind fähig, neue Projekte sowohl von der tech­no­lo­gischen als auch von der wirt­schaft­li­chen Seite her zu beur­te­i­len. Unser Ziel ist das schrit­tweise Wachstum an Volumen an verwal­te­tem Eigentum, damit das Portfolio der Projekte ausre­i­chend diver­si­fi­ziert ist und die Liquidität der Aktien auf dem Sekundärmarkt erhöht wird.